NEWS

CAT POWER: NEUES ALBUM "WANDERER" ERSCHEINT AM 5.10. + LIVE IN BERLIN

20.07.18

Image: Cat Power - Press Shot

Wanderer, das 10. Studioalbum von Cat Power a.k.a. Chan Marshall, markiert einen entscheidenden Moment in ihrem Leben und ihrer Karriere. Es ist 6 Jahre her, seit sie ihr letztes Album Sun von 2012 veröffentlicht hat. Eine Zeit in der Marshall  tief greifende Umwälzungen und radikale Veränderungen durchgemacht hat, einschließlich des Verlustes einer lieben Freundin, der Geburt ihres Kindes und der Reorganisation ihrer beiden Lebensprioritäten und ihres Selbstverständnisses. 

All diese Erfahrungen hat Marshall auf Wanderer verarbeitet und damit die vielleicht stichhaltigste künstlerische Aussage ihrer Karriere gemacht. Produziert von ihr selbst, enthält das Album Auftritte von langjährigen Freunden und Landsleuten, sowie ein Feature mit freundlicher Genehmigung von Lana Del Rey. Wanderer ist in vielerlei Hinsicht eine Art Quintessenz von Cat Power, mit Marshalls klarer Stimme vorne und in der Mitte in einer Reihe von Songs, die bemerkenswert hart und geradlinig sind. 

Geschrieben und aufgenommen in Miami und Los Angeles im Laufe der letzten Jahre, ist das neue Album Wanderer die lang erwartete Rückkehr einer legendären amerikanischen Stimme. Am 28.10. spielt kommt sie ins Astra nach Berlin.

Die limitierte Deluxe LP inkl. Bonus könnt ihr hier vorbestellen.

 

ANIMAL COLLECTIVE: NEUES ALBUM TANGERINE REEF (VĂ–: 17.8.2018)

20.07.18

Image: Animal Collective

Tangerine Reef ist ein audiovisuelles Album von Animal Collective (Geologist, Avey Tare und Deakin), entstanden in Zusammenarbeit mit Coral Morphologic zum Internationalen Jahr des Riffees 2018. Wie der bahnbrechende Film Koyaanisqatsi von Philip Glass von 1982 wird Tangerine Reef als visuelles Tongedicht dienen. Doch statt Zeitraffer von Städten, Landschaften und Menschen besteht die Filmkomponente von Tangerine Reef aus Zeitraffer und langsamen Schwenks über surreale Wasserlandschaften aus natürlich fluoreszierenden Korallen und Kameen fremdartiger Riffbewohner. Tangerine Reef ist der Anblick und Klang eines buchstäblich animalischen Unterwasserkollektivs. 

Sehr hier den Trailer:

Der Film kann ab dem 17.08. auf der Website der Band in voller Länge gestreamt werden.

 Vorbestellen: CD/LP/LPX

Animal Collective - Tangerine Reef album cover 72dpi

 

PRAM: NEUES ALBUM "ACROSS THE MERIDIAN" ERSCHEINT AM 20.07. + NEUES VIDEO ZU "SHIMMER"

13.06.18

Image: Pram press shot
Domino freut sich, heute die Rückkehr von Pram ankündigen zu dürfen. Das kommende Album Across The Meridian ist die neue, lang ersehnte Zelebrierung der einzigartigen, musikalischen Vision von Pram. Es ist ihr zehntes Studioalbum und ihre erste Veröffentlichung seit dem Album The Moving Frontier von 2007.  
 
Across The Meridian verwebt, ähnlich wie bei den bisherigen Alben von Pram, Instrumentalstücke und Songs zu einem vergnügten Tanz durch musikalische Gefilde wie Filmmusik, den Jazz der 30er Jahre, sonnenüberfluteten Pop, Electronica und Post-Punk-Experimente. Die so eindringlichen wie wehmütigen Vocals werden hier in eine Vielzahl von Klanglandschaften gesetzt. Mal erzählen sie die wundersame Geschichte der Sehnsucht und des Bedauerns, mal erscheinen sie als Fragment des Unterbewussten und Traumhaften, außerweltlich im besten Sinne. Immer aber ziehen sie den Zuhörer durch einen magischen Spiegel in die unheimliche Welt von Pram. Neueinsteiger in die Musik von Pram werden sich wiederfinden in einer detailreichen Collage aus Einflüssen von Exotica, Krautrock und den vergessenen Film-Soundtracks, die schon Zeitgenossen wie Stereolab oder Broadcast inspirierten.
 
Die vierköpfige Band traf sich für Across The Meridian in den abgelegenen Foel Studios in Wales, um über Ideen zu sprechen und einige Tracks aufzunehmen, bevor sie das Album in ihrem Studio in Birmingham fertig stellten. Pram haben einen Arbeitsprozess, der sich über die 25 Jahre der Bandgeschichte entwickelt hat und den Wandel im Bandpersonal und den technologischen Fortschritt faszinierend widerspiegelt. Nicht zuletzt ist Across The Meridian daher auch der Beweis dafür, dass sich die Band immer neuer Produktions- und Schreibansätze annimmt. Natürlich haben sie ihren ursprünglichen Reiz auf der langen Reise nie verloren. 

Accross the meridian cover

 

VILLAGERS: NEUES ALBUM 'THE ART OF PRETENDING TO SWIM' ERSCHEINT AM 21.09.2018 + NEUES VIDEO ZU "A TRICK OF THE LIGHT"

13.06.18

Image: VIllagers
Er war schon immer ein unruhiger, schöpferischer Geist. Einer der stetig alle Kraft und Schönheit in seine Songs und seine Melodien legt. Und doch ist Conor O’Brien mit dem vierten Studioalbum der Villagers ein großer Sprung gelungen. Domino veröffentlicht The Art Of Pretending To Swim am 21.September.
 
Nach der zurückgenommenen, intimen Atmosphäre des Vorgängers Darling Arythmetic (2015), verfolgt das neue Album ein vielschichtigeres, facettenreicheres Konzept, wie man es schon von O’Briens Debütalbum Becoming A Jackal (2010) und dessen Nachfolger {Awayland} (2013) kennt. Eine gute Prise Soul, ein intelligenter Rhythmus und ein umwerfendes Spektrum akustischer Details, analog wie digital, erzeugen eine hoch emotionale Stimmung mit überaus eingängigen Melodien. Fein austariert, mit raffinierten Perspektiven und Songtexten, die die existentiellen Ängste und Hoffnungen in einem eher hoffnungslosen, dystopischen, von Technik bestimmten Zeitalter umarmen, ist The Art Of Pretending To Swim das bislang wohl am opulentesten ausgestattete Album von Villagers.
 
Das Album wurde von Conor O’ Brien in seinem Studio in Dublin geschrieben, produziert, gemischt und zu ganz großen Teilen auch eingespielt.
 
Bei dem Video zur ersten Single aus dem Album A Trick Of The Light, führte Bob Gallagher die Regie. 
 
Conor sagt über die Zusammenarbeit: 
Myself and Bob got together and discussed the song thematically and came to the conclusion that there was no other option but to make a short film in which we follow a dishevelled shamanistic protagonist who mysteriously triggers an altered state of consciousness in everyone he meets, or at least believes that he does. We also wanted lots of dancing and to inspire a general feeling of "what the hell did I just watch?" in the viewer.”



"The Art Of Pretending To Swim" vorbestellen: CD / LP / LPX

The Art Of Pretending To Swim cover

 
Prev | 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10  | Next