PROTOMARTYR: JETZT AUF DOMINO UND MIT NEUEM ALBUM "RELATIVES IN DESCENT"

24.07.17

Image: Protomartyr

Domino ist stolz, das Detroiter Post-Punk Quartet Protomartyr unter seinem Label-Dach begrüßen zu dürfen! Das vierte Album der Band wird "Relatives In Descent" heißen und am 29. September erscheinen. Obwohl das Album kein Konzeptalbum ist, behandelt es doch zwölf Varianten eines Themas: die Beschaffenheit von Wahrheit. Da ist es kein Zufall, dass dieses Album in einer Zeit der Desinformation und verkürzten Nachrichten erscheint. “I used to think that truth was something that existed, that there were certain shared truths, like beauty,” erzählt Protomartyr Sänger Joe Casey. “Now that’s being eroded. People have never been more skeptical, and there’s no shared reality. Maybe there never was.

"Relatives In Descent" offenbart neue Ebenen der Band, ohne die Kanten aus ihrer Zeit als Detroiter Underground Band abzuschleifen. Greg Ahees Gitarre versprüht immer noch Elektrizität, Caseys Stimme wechselt weiterhin zwischen dead-eyed Croon und einem tiefen Bellen. Drummer Alex Leonard und Bassist Scott Davidson bleiben scharfsinnig und treibend, eine Rhythmus Sektion die genauso agil wie draufgängerisch ist. Nach monatelangen Proben fuhr die Band im März für zwei Wochen nach Los Angeles, um mit Sonny DiPerri (Animal Collective, Dirty Projectors) aufzunehmen. Er hat das Album co-produziert und geholfen, die lange schwelende Vision der Band von mehr Komplexität aber nicht weniger Intuition einzufangen.

Der Opener des Albums heißt "A Private Understanding" und ist gleichzeitig anmutig und brutal. Er mutiert von einer Schlagzeug-geleiteten Eigentümlichkeit hin zu einer unwahrscheinlichen Hymne. Im Zentrum stehen ein paar von Caseys besten Lyrics: „Sorrow's the wind blowing through / Truth is hiding in the wire.”

Protomartyr Live:
06.11.2017 Berlin, Bi Nuu (Co-Headline mit METZ)
08.11.2017 Hamburg, Knust (Co-Headline mit METZ)

Relatives In Descent