SPINNING COIN: DEBÜTALBUM 'PERMO‘ ERSCHEINT AM 10. NOVEMBER

08.09.17

Image: Spinning Coin
Über einen Zeitraum von drei Jahren, zwei Doppel-Singles und unzähligen Auftritten (inklusive Tour Support für Teenage Fanclub und Real Estate!) haben die Glasgower Spinning Coin schon oft von sich hören lassen. Besonders ihr überaus charmanter Song Raining On Hope Street dürfte einigen Hörern noch im Ohr stecken. Sicher ist: Spinning Coins angerauhter, mitunter explosiver Gitarren-Pop begegnet der Welt und dem Hörer mit kauziger Anmut und stets ehrlicher Haltung. 
 
Nun kündigt das Quintett sein Debütalbum Permo für den 10. November bei dem Domino Sub-Label Geographic an.
 
Das Video zum neuen Song Sleepless gibt es hier:
 
 
 
Aufgenommen mit Edwyn Collins in dessen AED Studios sowie mit Stu Evans im Green Door Studio, dem Aufnahme-Mekka einer ganz neuen Generation Glasgower KünstlerInnen, ist mit Permo ein Album entstanden, das durch seine unprätentiösen musikalischen Gesten brilliert. Auf den vierzehn Songs des Albums wechselt sich dabei die Songwriter-Doppelspitze Sean Armstrong und Jack Mellin mit ihren Einsätzen ab. Armstrongs Stärke sind die melancholischen Melodiebögen. Mellin ergänzt diese um aufmüpfige Refrains.
 
Und auch wenn die Album Songs auf Permo sehr verschiedene Themen verarbeiten, dürfte die übergreifende Erzählung die von jeder Form des Eskapismus sein. In dem kalten Klima sozialer Abgrenzung, gesellschaftlicher Umwuchtungen und Twitter-Gewittern rückten die fünf Bandfreunde hörbar nahe zusammen. Für den Song Be Free luden sie sich außerdem The Pastels’ Sängerin Katrina Mitchell ein. Auf Running With The World singt außerdem Breakfast Muffs Simone Wilson.